JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG                                         16.03.2018
 

"Ihr seid ein toller Haufen", so das Fazit der 1. Vorsitzenden Nadja Ziefle bei der Jahreshauptversammlung der Orchestervereinigung Calmbach (OVC). Sie bezog diese Aussage unter anderem auf das vergangene Jubiläumsjahr zum 125. Bestehen der OVC, in dem alle aktiven Musiker, Fördermitglieder,  Angehörigen und Freunde des Vereins so engagiert mitzogen. "Ohne Euch alle, hätten wir dieses Jahr mit so vielen Veranstaltungen nicht stemmen können – herzlichen Dank". Ziefles Jahresrückblick 2017 war dann auch den diversen Jubiläumskonzerten und -veranstaltungen gewidmet. Insgesamt hatten die Musiker 94 Einsätze, welche überwiegend musikalischer Art waren. Vom traditionellen Neujahrskonzert unter dem Motto "Das Beste aus 125 Jahren", über ein  Gemeinschaftskonzert mit dem MV Schömberg und dem Festakt zum OVC-Jubiläum bis zur "Solistenparade" am Ende des Jahres ging der Veranstaltungsreigen.

Dirigent Sascha Eisenhut freute sich über eine hörbare Qualitätssteigerung von 2017 nach 2018, forderte die Musiker dann aber mit der Bemerkung "da ist immer noch Luft nach oben" zur weiteren musikalischen Leistungsverbesserung heraus. Auch die Musikervorständinnen Dorothee Luz und Kathrin Janzen ließen das Jubiläumsjahr Revue passieren, diesmal in Form von Fotos, die zu etlichen schönen Erinnerungen und viel Gelächter führten. Als Vertreterin der Jugendleitung bestehend aus Tina Haas, Wim Welt und Bianca Leutelt berichtete diese von einer erfreulichen Entwicklung im Nachwuchsbereich. 33 Jugendliche unter 18 Jahren musizieren im Jugendorchester und in der Mini-Kapelle. 9 Kinder umfasst die derzeitige Bläserklasse. Neben vielen musikalischen Auftritten kam auch der Spaß in Form eines Jugendausfluges und eines Probewochenendes nicht zu kurz. 6 Jugendliche konnten nach dem Neujahrskonzert in das große Blasorchester übernommen werden. Kassier Michael Riexinger setzte schließlich den Schlusspunkt bei den Berichten. Er teilte mit, dass der Kassenstand trotz Jubiläumsjahr und dadurch erhöhter Ausgaben nahezu ausgeglichen sei. Nadja Ziefle nutzte hier noch einmal die Gelegenheit, allen Sponsoren und Spendern zu danken, die sich zum 125. Geburtstag der OVC sehr großzügig zeigten.

Am Ende der Berichte wurde die gesamte Vorstandschaft einstimmig entlastet und die Versammlung konnte die erforderlichen Wahlen durchführen. Nico Vetter verzichtete auf eine Wiederwahl und so wurde Daniel Rittmann vom Beisitzer zum 2. Vorsitzenden "befördert". Schriftführerin Franziska Locher und Jugendleiter Wim Welt wurden in ihren Ämtern bestätigt. Bei den Beisitzern gab es einen Generationenwechsel: Max Barchet, Madeline Genthner, Maximilian Locher, Heike Lutz und Marie Waidelich sind als junge engagierte Mitarbeiter zukünftig in der Vereinsführung dabei. Zu Kassenprüfern wurden Alexandra Girrbach und Stefan Göbel bestellt. Nadja Ziefle (1. Vorsitzende), Michael Riexinger (Kassier) und Rainer Locher (Beisitzer) sowie die Musikervorständinnen und Jugendleiterinnen stehen turnusmäßig erst im nächsten Jahr wieder zur Wahl an.

Jochen Borg als Bürgermeisterstellvertreter bezeichnete die OVC als "Offizielle Vertretung Calmbachs". Er spüre beim Verein ein großes Engagement für Calmbach und ziehe den Hut vor den Gemeinschaftsleistungen des Vereins während des Jubiläumsjahres. Für 2018 plant die OVC neben dem bereits erfolgten Vereinsausflug nach Mittelsachsen wieder eine Vielzahl von musikalischen Auftritten. Bei traditionellen Festen wie Maibaumstellen und Maihocketse sowie bei Feierlichkeiten, z. B. der Einweihung der Wild-Line-Brücke auf dem Sommerberg oder beim Rossini-Festival im Juli werden die Musiker wie gewohnt Frohsinn und gute Laune verbreiten.

 

Vorne (v.l.n.r.): Nadja Ziefle
Mitte (v.l.n.r.): Bianca Leutelt, Heike Lutz, Marie Waidelich, Kathrin Janzen, Dorothee Luz,
                      Franziska Locher
Hinten (v.l.n.r): Rainer Locher, Maximilian Locher, Michael Riexinger, Max Barchet, Wim Welt,
                       Daniel Rittmann