SCHLAGER-SPASS MIT ANDY BORG                                 15.04.2019
 

"Das war mal eine ganz andere Art des Auftritts" und "das Studio sieht im Fernsehen viel größer aus" – waren unter anderem die Reaktionen der Musiker der Orchestervereinigung Calmbach (OVC) nach der Aufzeichnung der Fernsehsendung "Schlager-Spaß mit Andy Borg" beim Südwestrundfunk (SWR) in Rust.

Wie kommt die OVC ins Fernsehen?
Vor einigen Wochen kam über den Kreisverband der Blasmusik in Calw die Anfrage an alle Musikvereine, ob eine oder mehrere der Kapellen bereit wären bei der bekannten Sendung mitzuwirken. "Schlager-Spaß mit Andy Borg" ist die Neuauflage des "Musikantenstadels", der ja bekanntlich von der ARD eingestellt wurde. Vom Publikum wurde jedoch immer wieder eine Volksmusik-/Schlagersendung gewünscht, so dass der SWR gemeinsam mit Andy Borg, als ehemaligem Moderator des Musikantenstadels, dieses Genre der Abendunterhaltung wieder aufleben ließ. "Schlager-Spaß mit Andy Borg" wird in unregelmäßigen Abständen samstagabends um 20.15 Uhr im SWR-Fernsehen ausgestrahlt. Bisher wurden vier Sendungen in Villingen-Schwenningen aufgezeichnet, der zweite Block mit weiteren vier Sendungen startete in dieser Woche im Studio beim Europa-Park.
Die OVC - immer für etwas Neues und Außergewöhnliches zu haben - bewarb sich um die Teilnahme und bekam prompt den Termin zugesagt. 26 Musiker waren bereit, Urlaub, Überstunden und Osterferien einzusetzen, um das Abenteuer "Fernsehen" anzugehen. Am frühen Nachmittag machte man sich mit dem Reisebus auf den Weg, um rechtzeitig zur Probe um 16.50 Uhr vor Ort zu sein. Im Rahmen dieser Probe lernten die Calmbacher dann Andy Borg persönlich kennen, der auch "in echt" einen sehr netten und humorvollen Eindruck machte. Es wurden einige Fragen besprochen, die der Moderator an die Musiker stellen wollte und die Marschwege durch den Saal wurden optimiert und mehrmals geprobt. Das Musikstück selbst hatten die Musiker unter der Leitung ihres Dirigenten Sascha Eisenhut bereits in der Musikprobe zuvor auswendig gelernt, so dass sie es ohne Noten spielen konnten. Dann begann das Warten in der "Künstlergarderobe", von wo aus man über einen großen Fernseher den Proben im Studio zuschauen und später auch dem Verlauf der Aufzeichnung folgen konnte. Kurz vor dem Auftritt wurden die Musiker abgeholt und hinter der Bühne platziert, versehen mit Anweisungen, wann man sich wo aufstellen solle. Dann kam die Anmoderation von Andy Borg und der Kameraschwenk auf die OVC. Nach einer kurzen Frage-Antwort-Runde mit verschiedenen Musikern ging es los – zwischen begeisterten und frenetisch klatschenden Zuschauern hindurch wurde zu den Klängen des "Textilaku" marschiert. Nach einigen Minuten war der Auftritt der OVC dann vorbei und die Musiker wurden vom nächsten Programmpunkt abgelöst.

Wann wird die Sendung ausgestrahlt?
Natürlich darf vor Ausstrahlung der Sendung nicht allzu viel über den Inhalt und die auftretenden Stars verraten werden, nur soviel: An Pfingsten können sich alle Freunde der Blasmusik davon überzeugen, ob und wie gut die Orchestervereinigung Calmbach für Bad Wildbad Werbung gemacht hat. Dann nämlich wird die Folge mit den Enztäler Musikern, voraussichtlich am Pfingstsamstag, im SWR-Fernsehen ausgestrahlt.