Musizieren für Hochwasseropfer im Ahrtal           2021
                         
 

Überwältigende Spendenbereitschaft beim Benefizkonzert der OVC

Total überwältigt und glücklich waren die Mitglieder der Orchestervereinigung Calmbach (OVC) über die Resonanz, die ihr Benefizkonzert zugunsten der Hochwasseropfer in Walporzheim bekam. Die Spendenbereitschaft der Enztäler war riesig. So bekamen die Musiker schon im Vorfeld zu diesem Konzert Anrufe mit der Bitte um die Nummer des Spendenkontos, es landeten Kuverts mit Bargeld bei den Verantwortlichen im Briefkasten oder man bekam es direkt im persönlichen Kontakt zugesteckt, Kuchenspenden sowie lobende Worte und Zuspruch gab es ohne Ende. „Das ist eine tolle Idee – wir wollten sowieso spenden, aber nicht auf ein anonymes Konto – bei Euch vertrauen wir darauf, dass das Geld wirklich dort ankommt, wo es gebraucht wird“. Dies waren nur ein paar der Reaktionen, die aus Calmbach sowie aus dem näheren und weiteren Umfeld der Musiker kamen.

Seit Ende letzter Woche gibt es direkt vor Ort im Ahrtal ein Spendenkonto, das ausschließlich für die OVC-Spendenaktion verwendet wird. Hans Rudolf Alfter, vielen Bad Wildbadern bekannt aus seiner Zeit als Geschäftsführer von Hittech Prontor in Calmbach, wird sich vor Ort federführend treuhänderisch um die eingegangenen Spendengelder der OVC kümmern. Hans Rudolf Alfter lebt mit seiner Familie im Nachbarort von Walporzheim und ist mit dem Ortsvorsteher des Weinörtchens an der Ahr, Gregor Sebastian, gut bekannt. Alfter und Sebastian werden dafür sorgen, dass die Spendengelder aus dem Enztal direkt bei den bedürftigen Opfern der Flutkatastrophe in Walporzheim ankommen. Sie kennen die Familien und wissen am besten, wo und in welcher Form Hilfe nötig ist.

„Wir werden die Aktion von hier aus aufmerksam verfolgen und uns berichten lassen wie und für welchen Zweck die Gelder verwendet wurden“, sagte Nadja Ziefle, Erste Vorsitzende der OVC. „Unsere vielen großzügigen Spender, Kuchenkäufer und Besucher des Benefizkonzertes können sicher sein, dass das Geld dort ankommt, wo es am dringendsten benötigt wird“, bekräftigt sie. Ziefle bedankte sich bei allen, die das Benefizkonzert innerhalb einer Woche auf die Füße gestellt hatten: Bei den Ideengebern, bei der Stadt Bad Wildbad für die schnelle Genehmigung der Veranstaltung, bei den Musikern für ihre Bereitschaft, persönliche Termine hintenan zu stellen und mitzuspielen, sowie bei allen Kuchenbäckern, Mithelfenden, Besuchern und Spendern.

Unter der Leitung von Manuela Maly, die bereits seit Sommer 2020 als Dirigentin für das Calmbacher Blasorchester tätig ist (wir berichteten), bisher aber coronabedingt keine Chance hatte, sich dem Publikum vorzustellen, präsentierte sich die OVC in bester Spiellaune. Obwohl der Anlass eher ernst war, freuten sich die Blasmusiker, endlich einmal wieder für ihr Publikum Musik machen zu dürfen.

Für alle diejenigen, die am Sonntag keine Zeit hatten, aber trotzdem spenden möchten, hier noch einmal die Kontonummer DE26 5775 1310 1000 5629 24 bei der Kreissparkasse Ahrweiler, Stichwort: OVC hilft Walporzheim.

  

              

Die Orchestervereinigung Calmbach unter der Leitung ihrer neuen Dirigentin Manuela Maly (links) spielte zugunsten der Hochwasseropfer im Ahrtal ein Benefizkonzert in den Parkanlagen.

Zu Ehren aller Flutopfer der letzten Wochen eröffnete die OVC ihr Benefizkonzert mit einem Choral.

 

40 Kuchen wurden von fleißigen Helfern gebacken – nach zwei Stunden war die Theke nahezu leergekauft. 

Auf mitgebrachten Klappstühlen, Picknickdecken und an den aufgestellten Stehtischen fanden die zahlreichen Konzertbesucher ein Plätzchen, um mit coronagerechtem Abstand Blasmusik zu hören.